Allgemein

Rezension: Du und ich und das Meer

„Dottie!“ „Mary.“ „Dottie.“ „Mary!“
Wir hatten uns wiedergefunden, meine Freundin Mary Pickles und ich.

cover_du_und_ich

 

Brighton in den 60ern: Dottie Perks und Mary Pickles kennen sich seit sie 8 Jahre alte waren und sind unzertrennlich!
Mary, klein, intelligent, gut aussehend, stets gut gelaunt und mit dem Kopf in den Wolken, träumt von einem Leben als Künstlerin in Paris.
Dottie ist das Gegenteil. Sie ist stets pragmatisch, realistisch und nicht gerade mit großem Selbstwertgefühl ausgestattet, denn sie ist sehr groß und nicht gerade zierlich.
Beide arbeiten als Verkäuferinnen bei Woolworth und verbringen ihre Freizeit gemeinsam am Strand, im Plattenladen um die Ecke oder in den Cafés der Stadt.

Eines Tages treffen sie dort Marys Jugendschwarm Elton und dessen Freund Ralph wieder.
Wie es kommen muss, verliebt sich Mary erneut in den erfolglosen Musiker, der sich im Leben und auch bei den Frauen nicht festlegen will. Und auch Ralph gesteht Dottie, schon seit der gemeinsamen Schulzeit, in sie verliebt gewesen zu sein.

Alles scheint so zu werden, wie sich die Freundinnen das Leben erträumen.
Dottie und Mary gehören und halten zusammen – egal was passiert.
Egal was passiert?

„Du und ich und das Meer“ von der britischen Autorin Sandy Taylor ist ein Roman über eine große Freundschaft, Vertrauen, Liebe, Hoffnungen und Träume.
Angesiedelt in den 60er Jahren in dem Küstenort Brighton, lässt die Autorin den Leser die Zeit des großen Aufbruchs erleben: die Beatles kommen groß raus, die Jugend tanzt, Frauen sind ein eigenständiger Teil der Gesellschaft.

So auch Dottie und Mary, für die es selbstverständlich ist, ihre Freizeit tanzend in den Cafés der Stadt zu verbringen. Sie haben Träume, die für Ihre Mütter noch unvorstellbar waren, und leben diese auch.
Mary möchte ausbrechen aus dem spießigen Dasein ihrer Eltern, die zur Arbeiterschicht Englands gehören – an der Seite des zukünftigen Rockstars Elton.
Dottie hingegen ist zufrieden mit dem, was ihr das Leben bietet und träumt davon, ihr Leben mit Ralph und einer kleinen Familie in einer netten Wohnung in Brighton zu verbringen.

Sandy Taylor erzählt die Geschichte aus Dotties Sicht. Dabei gelingt es ihr hervorragend, durch einen fließenden, gleich ruhig bleibenden Ton, den Leser gefangen und in die Welt der Freundinnen mitzunehmen.
Er freut sich mit den Hauptfiguren, lacht und weint mit Ihnen, als wäre er dabei, wenn Dottie zu „Love me do“ von den Beatles tanzt, Mary auf dem Spielplatz kopfüber hängt („es ist so, als würde man die Welt irgendwie auf den Kopf gestellt betrachten“) oder beide zusammen bei Woolworth hinter der Süßigkeitentheke stehen  und über die jungen Männer, die das Geschäft besuchen, kichern.
Schließlich leidet der Leser auch bei dem unvorhersehbaren Ende des Romans mit Mary und Dottie.

„Du und ich und das Meer“ ist der erste Roman der Autorin Sandy Taylor. Sie wuchs in den 60er Jahren in der englischen Küstenstadt Brighton auf. In ihrem Haus gab es keine Bücher, ihre Liebe zum geschriebenen Wort wurde in der kleinen Bibliothek nebenan entfacht.*

Ich kann nur sagen: ZUM GLÜCK!
Denn Sandy Taylor hat einen wundervollen Roman über unendliche Freundschaft geschaffen, den jede Frau gelesen haben sollte.
Mich hat das Buch so sehr gerührt, dass ich auch nach drei Tagen noch viel darüber nachdenke – und dies ist ja der wahre Sinn von Romanen – sie sollen berühren.

Herzlichen Dank Sandy Taylor!

…und natürlich ein Dankeschön an HarperCollins für dieses wunderbare Rezensionsexemplar.

„Du und ich und das Meer“ von Sandy Taylor
Erschienen am 10.10.2016 bei HarperCollins germany
ISBN: 9783959676359
Seiten: 414
Taschenbuch und eBook
*Angaben von HarperCollins

 

 

 

3 Kommentare zu „Rezension: Du und ich und das Meer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s