Allgemein · Bücher

Ein Sommer am See

Nominiert für den deutschen Jugendliteraturpreis 2016

sommer2.jpg

„Wenn die Pubertät ihre langen Schatten wirft: Die ausgezeichnete Graphic Novel „Ein Sommer am See“ beschreibt die Geschichte einer Mädchenfreundschaft und eines letzten Kindheitssommers – Nostalgie inklusive“*

„Jeden Sommer verbringt Rose mit ihren Eltern die Ferien im selben Haus am See. Dort trifft sie ihre Sommerfreundin Windy. Sie ist für Rose die kleine Schwester, die sie nie hatte. Doch in diesem Sommer ist alles anders. Roses Eltern hören nicht auf, sich zu streiten, und auch zwischen Rose und Windy hat sich etwas verändert. Rose kann den kindlichen Spielen von früher nicht mehr viel abgewinnen, vielmehr beobachtet sie fasziniert und verstört zugleich die älteren Teenager, die schon erste sexuelle Erfahrungen machen.

Eine flirrend leichte Sommergeschichte über die Zeit zwischen der Kindheit und dem Erwachsenwerden – voller Geheimnisse, Sorgen und Erwartungen. Bereits “Skim”, das preisgekrönte erste Buch der kanadischen Cousinen Mariko und Jillian Tamaki, erregte 2008 Aufmerksamkeit weit über die Grenzen des Comics hinaus.“**

“Man spürt bei Comics, ob die Sprache stimmt. Und hier stimmt sie. Genau wie das Lettering von Michael Hau. Ein Genuss. Der richtige Comic für den Sommer.” – Andreas Platthaus, faz.net

Die Jurybegründung für die Nominierung
Für die eine ist es der letzte Sommer der Kindheit, für die andere bereits der erste Sommer der Pubertät: Die ungestüme Windy und die nachdenkliche Rose erleben diese Ferien wie jedes Jahr gemeinsam mit ihren Eltern in Awago Beach. Die Graphic Novel erzählt mit hoher Eindringlichkeit und mit einem beeindruckenden Figurentableau von Wochen voller Geheimnisse.
Mit Einfühlungsvermögen und großer Kunstfertigkeit geben die Autorin und die Illustratorin den beiden Hauptfiguren Lebendigkeit und Ausstrahlung. Die Bilder beweisen Mut zur unkonventionellen Darstellung, verknüpfen raffiniert unterschiedliche mediale Ebenen wie Geräusche und Bewegungen und erzählen abwechslungsreich in Detailansichten, Panels und großformatigen Darstellungen, die ganz in Schwarz- und Blautönen gehalten sind. Atmosphäre und Stimmungen lassen sich beim Lesen miterleben. Dies gelingt auch durch die Übersetzung von Tina Hohl, die nicht nur die gesprochenen Worte, sondern auch lautmalerische Elemente übertragen hat.

*Spiegel 13.08.2015 

3370.jpg
Die Autorin
Mariko Tamaki schreibt neben Comics auch Prosa und ist als Filmemacherin und Dozentin für Kreatives Schreiben in Toronto / Kanada tätig.

 

3371.jpg
Die Illustratorin
Jillian Tamaki lebt in Brooklyn, New York / USA und arbeitet als Illustratorin u.a. fürThe New Yorker und die New York Times. Zudem veröffentlicht sie den Webcomic SuperMutant Magic Academy (mutantmagic.com).*Angaben des Verlags

** Angaben des Verlags REPRODUKT

Ein Sommer am See
, 320 Seiten, einfarbig (Pantone), 15,3 x 21,4 cm, Klappenbroschur
EUR 29,00

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s