Allgemein · Bücher

Das Fieber

Nominiert für den deutschen Jugendliteraturpreis 2016

fieber.jpg

„Ein historischer Jugendroman mit Suchtpotenzial“, Ostsee-Zeitung – Stralsund

In­haltsangabe des Carlsen-Verlags

Herbst 1918 : Die Spanische Grippe hat die Welt bereits im Griff. Aber für Cleo ist sie weit weg, sie ist mit sich selbst und ihrer Zukunft beschäftigt: Heiraten, Bohemien werden oder an die Universität? Doch die Gegenwart holt Cleo bald brutal ein. Die Seuche erreicht ihre Heimatstadt: Schulen, Geschäfte, Theater schließen – das öffentliche Leben kommt zum Stillstand. Und die Zahl der Opfer wächst: Nicht Kleinkinder und Alte, sondern vor allem Menschen in der Blüte ihres Lebens sterben. Als das Rote Kreuz freiwillige Helfer sucht, beschließt Cleo, nicht mehr untätig zu sein. Selbst wenn es den Tod bedeuten könnte.
Dieser historische Roman widmet sich einem bisher wenig in der Jugendliteratur aufgegriffenen Thema: der Spanischen Grippe, der weitaus mehr Menschen zum Opfer fielen als dem Ersten Weltkrieg.
Aus der Ich-Perspektive der 17-jährigen Cleo Berry beschreibt die Autorin, wie die Grippe-Epidemie in Oregon im September 1918 über die Stadt hereinbricht. Alles öffentliche Leben kommt zum Erliegen. Doch Cleo verschanzt sich nicht zu Hause, das selbstlose Mädchen entschließt sich zu helfen: „Wer, wenn nicht ich?“, ist die Leitfrage des Romans.
Wie Cleo ihre bis an den Rande der Erschöpfung gehende Arbeit vollbringt, wird in einer stilistisch ausgefeilten, filigranen Sprache geschildert, die an Jane Austen erinnert. Katharina Diestelmeier hat sie mit großem Gespür für die historische Anmutung übersetzt. Der ureigenste menschliche Instinkt, nämlich der unbedingte Überlebenswille, wird hierbei gekonnt literarisch transportiert. Gleichzeitig greift das Buch mit seiner couragierten und eigenständigen Protagonistin glaubhaft weibliche Bestrebungen nach Selbständigkeit im historischen Kontext auf.
ma
Foto: Jenny Bowles Gotcha!

Die Autorin:

Makiia Lucier ist auf der pazifischen Insel Guam aufgewachsen, hat Publizistik und Bibliothekswissenschaft studiert und lebt heute in dem Universitätsstädtchen Moscow, Idaho. „Das Fieber“ ist ihr erstes Buch.
„Das Fieber“ erscheint bei Carlsen
Seiten: 368
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-56012-4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s