Allgemein · Bücher

Die Tage, die ich Dir verspreche – neu auf Fräulein Briests SUB

Die Tage, die ich Dir verspreche

IMG_0520.JPG

 

Gestern durfte ich mich wieder über Bücherpost freuen. Im Rahmen einer Leserunde von Knaur, hat mir der Verlag den neuen Lily-Oliver-Roman zugesendet.

lily.jpgLily Oliver ist übrigens nur einer der drei Namen, die die Autorin trägt. Lily Oliver steht für YA-Literatur für alle zwischen 18 und 25. Außerdem schreibt sie noch als Alana Falk und Emilia Lucas:
„Ich mag es, wenn man am Autorennamen sofort erkennt, welche Art von Geschichte man zwischen den Buchdeckeln vorfindet. So stolpern die Leser meiner Fantasygeschichten, die sich vor allem an Jugendliche richten, nicht aus Versehen über meine erotischen Liebesromane.“

Übrigens ist die Autorin eigentlich Medizinerin, stellte nach dem Studium aber fest, dass sie Medizin mag, aber nicht den Praxisalltag.
Also: kleine Umschulung 🙂

Aber nun zu dem Roman „Die Tage, die ich Dir verspreche“, der ein sehr präsentes und wichtiges Thema transportiert: Organspende und vor allem Orgenspendeempfänger.
Wie lebt es sich mit einem neuen aber fremden Herzen?…

 

»Du hast Glück, Gwen, alles wird gut, Gwen.«
Seit ihrer Herztransplantation hört Gwen nichts anderes mehr. Doch statt überschäumender Lebensfreude fühlt sie nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. Und so fasst sie in einer besonders verzweifelten Nacht einen ungeheuerlichen Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und sterben. Ihr entsprechendes Angebot in einem Internetforum liest dessen Moderator Noah, ein junger Student, der keinen großen Sinn in seinem Leben sieht. Er hält ihr Angebot für einen üblen Scherz, geht aber zum Schein darauf ein. Erst als Gwen am nächsten Tag vor ihm steht, um ihn beim Wort zu nehmen, erkennt er, wie schrecklich ernst es ihr ist. Nur mit einem gewagten Handel und einer furchtbaren Lüge kann er ihr das Versprechen abringen, ein paar weitere Tage durchzuhalten. Tage, in denen Noah alles daran setzen muss, Gwen von etwas zu überzeugen, woran er selbst kaum noch glaubt: Dass das Leben lebenswert ist. *

*Inhaltsangabe von Knaur

ET: 01.09.2016
Seiten. 368
ISBN: 978-3-426-51676-8
Preis: 9.99 €

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s