Allgemein · Bücher

Must Reads I

Unbenannt-2
Es gibt viele Literaturklassiker, die man gelesen haben sollte. Warum?
Zum Einen werden viele Schriften ja schon, häufig in Form von Reclamheftchen im Deutschunterricht,behandelt, da jeder diese Literatur kennen sollte. Stichworte: Allgemeinbildung, Deutsche Literatur, jeder redet drüber, aber keiner weiß, worum es eigentlich geht. Oder könnt Ihr aus dem Stehgreif die Frage beantworten, was es eigentlich mit dieser „Gretchen-Frage“ auf sich hat?
Es gibt auch einiges an Literatur, was zu den Klassikern gezählt wird, die jedoch kaum jemand kennt. Eins haben sie gemeinsam: es sind alles Werke, die etwas bewegten und dies auch noch tun.

Um diese Werke nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, starte ich heute mit der Reihe „Must Reads“. Viele Stücke gibt es ja auch in Neuauflagen mit wunderschönen und unserer Zeit entsprechenden Covern.

Heute starte ich das Ganze mit:

Jacob M.R. Lenz: Der Hofmeister oder Vorteile der Privaterziehung – eine Komödie
der_hofmeister_oder_vorteile_der_privaterziehung

Entstanden ~1774 – eine Tragikomödie, die dem Sturm und Drang zugeordnet wird
Darum geht’s – in totaler Kurzfassung:

Protagonist ist der Pastorensohn Hermann Läuffer, der als Privatlehrer (Hofmeister) der Willkür seiner adeligen Arbeitgeber ausgeliefert ist. Die Liebesbeziehung zu seiner Schülerin scheint auf eine Katastrophe hinauszulaufen. Groteske Verwicklungen und glückliche Wendungen verhindern dies. Das Stück spielt in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts im ostpreußischen Insterburg, in Leipzig, Halle, Königsberg und an weiteren Schauplätzen.*

Erstdruck: Leipzig (Weygand) 1774 (anonym).
Uraufführung am 22.4.1778 in Hamburg.
Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2014.
Textgrundlage ist die Ausgabe: Jakob Michael Reinhold Lenz: Werke und Schriften. Herausgegeben von Britta Titel und Hellmut Haug, Band 1-2, Stuttgart: Goverts, 1965-1966. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Joshua Reynolds, Martha Neate mit Hauslehrer, 1748.
gebundene Ausgabe mit 84 Seiten

Zu bekommen bei Thalia

Quelle: Der Hofmeister – Jakob Michael Reinhold Lenz – Inhaltsangabe
https://www.inhaltsangabe.de/jmr-lenz/der-hofmeister/

Unbenannt-3.jpg

 

3 Kommentare zu „Must Reads I

  1. Wie hast du’s mit der Religion?
    Ach Faust hat mir gut gefallen und habe ich erst letztens wegen einer Hausarbeit nochmals lesen müssen. Ich finde deine Reihe sehr interessant und werde wieder vorbeischauen 🙂

    Dieses Werk kannte ich noch gar nicht. Klingt aber interessant!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s