Allgemein

Spargelzeit bei Fräulein Briest

Jeder weiß es, es ist Spargelzeit…
spargel

Am Wochenende waren wir bei Freunden zum Essen eingeladen. Und was gab es? Genau! Spargel. Aber ein Mal in einer mir bis dahin unbekannten Form. Wohl ein Rezept aus einem Familienkochbuch. Ich glaube aber ehrlich nicht, dass Kinder das essen werden. Zu gesund!

Bis heute kann ich nicht sagen, ob es sich um einen Salat handelte oder einfach um Spargel  mit Salat oder um Pellkartoffeln mit Salat und Spargel.
tomatenAber ist ja auch wurscht- landet sowieso alles zusammen in einem Magen und:
es war lecker!

Man koche Spargel, wie man Spargel am besten kocht, nämlich mit einem Stückchen Butter und einem Schuss Zitrone in Salzwasser, bis er quasi „al dente“ ist.

Kartoffeln mit Petersilie

Zuvor werden schon die Pellkartoffeln gekocht – die bleiben schließlich lange genug heiß.

Auf einem Rucolabett, wird der Spargel dann angerichtet, zusammen mit halbierten Kirschtomaten und frisch gehobeltem Parmesan. Die Nicht-Vegetarier bekommen dazu noch Serrano-Schinken. Wer möchte, kann das Ganze auch noch mit Sauce Hollondaise übergießen – wovon ich aber abrate, denn dann wird ja der feine Spargelgeschmack förmlich ertränkt.
Lieber etwas flüssige Butter und frisch gemahlenen Pfeffer aus der Mühle drüber!

Rucola_363c742f93                          serrano                             parmesan

Spargel auf einem Ruccola-Tomaten-Bett mit Parmesan, Serrano und Pellkartoffeln

 

 

2 Kommentare zu „Spargelzeit bei Fräulein Briest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s