Allgemein

Wok-Gemüse, Perlhuhn

ICH WÜSSTE JETZT NICHT SO AD HOC, WO ICH LILA UND GELBEN KOHL UND PERLHÜHNER BEKÄME….?

Im Wok-Gemüse waren zweierlei färbige Karfiol (Blumenkohl) aus Spanien mit dabei, die wir neu entdeckt haben. Die Perlhuhn-Keulen haben wir am Vortag in einer mit Joghurt und Topfen angemachten Mischung  aus Koriander, Ingwer und Chili mariniert.

Zutaten Perlhuhn-Marinade

DSC_0859

Zutaten Wok-Gemüse

DSC_0914

  • Für das Perlhuhn am Vortag gehackten Koriander, geschnittenen Ingwer und Chili mit  Joghurt, Topfen, Muskatblüte und Piment d’Espelette zu einer Marinade glatt rühren. Die Keulen damit gut überziehen und 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Für den Wok Karotten, Spargel, Chicorée mit der Mandoline dünn hobeln, die Austernpilze grob hacken, den Karfiol in Röschen zerzupfen. Das Backrohr auf 220 °C aufheizen.
  • Das Perlhuhn von der Marinade abwischen und auf der Hautseite in der Pfanne braten. Dann im Backrohr 3 Minuten durchgaren, warmstellen.
  • In den Wok auf heißester Stufe Olivenöl geben, alles Gemüse außer den Sprossen, ein paar Minuten anbraten, bis es Farbe bekommen hat, salzen, die Sprossen rein, 2 Minuten garen.

Inspiriert von Alain Ducasse, Paule…

Ursprünglichen Post anzeigen 21 weitere Wörter

Ein Kommentar zu „Wok-Gemüse, Perlhuhn

  1. Offen gesagt, so lecker das alles aussieht, mir wäre es einfach zu viel Aufwand.
    Obwohl ich auch schon mal, dann und wann, mir einfach Zeit nehme, um mal etwas „Größeres“ zu brutzeln.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s