Allgemein · Bücher

Lesemonat März

buchstapel

Heute ist der erste März. Auf sämtlichen Buchbloggs sprießen und schießen die Bücherlisten aus dem fast frühlingshaften Boden, die da in diesem Monat abgearbeitet werden wollen.

In der Tat: ich empfinde diese Mengen, die manche Blogger verschlingen, als so groß, dass es sich meiner Meinung nach nicht mehr um ein genüssliches, wohliges Lesen handeln kann, sondern um ein Abarbeiten.
Pflichtprogramm. Denn die Verlage fragen:  „Wie lange brauchst du denn noch?“, rufen: „Beeilung, unser Roman hat Prio 1“,  wedeln mit den Deadlines und winken mit den zeitlichen Grenzen für Lesen, Schreiben, Veröffentlichen, Füttern der Communitykanäle.

Dabei soll Lesen doch ein Genuss sein. Ein Abschalten aus dem Alltag, ein Hinwegträumen in fremde, unbekannte Welten und ein Blick auf neue Dinge, die einem die Augen öffnen können. Ist ein Buch gut, wirkt es nach. Man vermisst es, sobald es zu ende ist. Man denkt darüber nach und muss es erst ein Mal „seelisch“ verarbeiten.
„So! Nächstes Buch!“ – kann nicht funktionieren.

Dennoch habe ich einen Stapel Bücher herum liegen, die ich lesen möchte. Die einen wurden mir geschenkt, die anderen habe ich mir gekauft und wieder andere sind auf seltsamen Wegen zu mir gekommen.
Manchmal halte ich ein Buch in der Hand, dessen Titel und Inhalt mich anspricht, und beginne zu lesen. Dann plötzlich fällt mir ein weiteres Buch in die andere Hand und fasziniert mich noch mehr, so dass Buch 1 in die Warteschleife gerät.
Normal. Finde ich.
Was ich nicht möchte: einen Buchzwang auferlegen lassen. Angst haben, dass mich Verlage aus ihrer Blogger- und Rezensentenliste streichen, da ich nicht lesewütig bin, mit Deadlines im Kopf meinen Tag verbringen und unter Druck setzen lassen möchte.
Denn: mir macht Lesen Spaß und das möchte ich weiter so haben!

bücherturm

Ein Kommentar zu „Lesemonat März

  1. Hey, da sagst du was Wahres ^^ Wobei mir schon unwohl wird, wenn ich wie jetzt gerade seit Monaten To kill a mockingbird neben mir liegen habe und nicht anfange zu lesen, sondern darauf warte, dass die Freundin, die es mir geliehen hat, nach dem Stand der Dinge fragt… aber so Rezensionsexemplare zugeschickt bekommen, muss auch nicht schlecht sein, einfach mal zum Schnuppern quasi 🙂

    Liebe Grüße
    Svenja

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s